Logo

Rückschau

aus der Buch- & Kunsthandlung

Thomas Frings sprach über die Zukunft der Kirche


Bei der ersten Autorenlesung in 2019 gab der Priester Thomas Frings Impulse für neue Wege in der Kirche, machte aber auch deutlich, dass die Zeit der “Volkskirche” zu Ende ist.

 In der voll besetzten Annakapelle sprach am Mittwoch den 15. Mai 2019 der Priester Thomas Frings über für ihn unabwendbare Veränderungen in der kath. Kirche in Deutschland.
Anhand seiner eignen Geschichte veranschaulichte er die tiefgreifende Wandlung der letzten 30 Jahre. Für ihn, der 2016 als Pfarrer einer Großpfarrei in Münster zurücktrat und zunächst in ein Benediktinerkloster ging, stand fest das es so nicht weitergehen kann. Aus dieser Erfahrung entstand 2017 sein Buch “Aus, Amen, Ende? So kann ich nicht mehr Pfarrer sein”.
Das sein Buch ein solches Erdbeben auslösen würde und er zu einem Gesicht der Kirchenkrise werden würde, erschütterte nicht nur eine breite Öffentlichkeit, sondern auch Thomas Frings selbst.
Frings gab bei seinem sehr unterhaltsamen Vortarag interessante Impulse für eine Veränderung in der Kirche. Dabei hatte er durchaus auch praktische Ideen im Gepäck. Die Zuhörerinnen und Zuhöhrer erlebten einen authentischen Geistlichen, der mehrfach betonte wie gerne er katholischer Priester ist, einer der voller Energie und Ideen ist.
Als Thomas Frings fragte wer im Auditorium Kinder oder Enkelkinder habe, gingen viele Hände hoch. Als er weiter fragte wer davon es gut finden würde, wenn eines dieser Kinder Priester werden würde, meldete sich fast keiner mehr.
Diese frappierende Probe zeigte deutlich wie weitreichend die Probleme sind und das die kirchliche Zukunft eben nicht nur an Amtsträgern und Hauptamtlichen hängt.
Im Anschluss an den Vortrag konnten Fragen und Anmerkungen gemacht werden, was rege genutzt wurde. Dabei machte Frings noch einmal deutlich, dass er nicht den absoluten Königsweg kennt und offen für Kritik ist, dass aber ein Weg der radikalen Erneuerung unausweichlich ist.

 Am Ende einer spannenden und unterhaltsamen Autorenlesung blieb die Aufforderung, gemeinsam über nötige Veränderungen nachzudenken, offen für diese zu sein, sie zu realisieren und das ein stures “weiter so” nicht funktionieren wird.

P. Martin Pfeiffer OCist dankte Thomas Frings für seinen Vortrag und seine Impulse und verwies auf die kommende Autorenlesung mit Holger Volland am 12. Juli 2019, bei der es um künstliche Intelligenzen gehen wird.


Zurück