Logo

Neuigkeiten

vom Forum e.V.

Basilika hat wieder einen Kreuzweg


Nach vielen Jahren wurde erneut ein Kreuzweg in der Abteikirche angebracht.

 Nach der Renovierung der Basilika wurde der bis dahin in der Kirche befindliche Kreuzweg aus in Maria Laach gefertigten Steinreliefs nicht wieder aufgehängt. Die Flächen blieben leer.
Da es aber in katholischen Kirchen mehr als guter Brauch ist, die Kreuzwegstationen darzustellen, damit Gläubige die Möglichkeit haben, den Leidensweg Christi bei einem Rundgang durch die Kirche betend nachzuvollziehen, haben sich Abtei und Forum Abtei Marienstatt entschlossen, wieder einen Kreuzweg vorzusehen.
Bei Planung des Projekts im Herbst 2019 (v.l.n.r.) Dr. Norbert Orthen, Abt Andreas Range O.Cist., Walter Jansen, Johannes Kempf Bei Planung des Projekts im Herbst 2019 (v.l.n.r.) Dr. Norbert Orthen, Abt Andreas Range O.Cist., Walter Jansen, Johannes Kempf Für die Umsetzung konnte der Bildhauer Werner Jansen aus Bergisch-Gladbach gewonnen werden, der für eine ganze Reihe von Kirchen im Rheinland und Bergischen Land bereits Kunstwerke geschaffen hat, so auch für den Altenberger Dom. Der Kontakt zu ihm kam so auch über das Mitglied des Forums Dr. Norbert Orthen zustande, der ihn aus seiner Tätigkeit in Altenberg kennt.
Dabei wurde bewusst eine betont schlichte Form gewählt mit gleichschenkligen Holzkreuzen aus Eschenholz, die ihre Lebendigkeit durch die Holzmaserung erhalten und die mit römischen Ziffern die 14 Stationen des Leidensweges Christi symbolisieren.
 Möge dieser Kreuzweg viele Menschen anregen, sich betend oder meditierend mit dem Weg Christi zu Tod und Erlösung zu beschäftigen, denn wie heißt es im Kreuzweggebet bei jeder Station: „Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich, denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.“


Zurück