Logo

Rückschau

vom Forum e.V.

Rundbrief Nr. 35 des Forums


Auch wenn das Jahr 2017 von der politischen Lage her gesehen einen bedrückenden Anfang genommen hat, ist unser Kloster Marienstatt für mich ein ruhender Pol. Es verdient, für uns alle weiterhin im Fokus unserer Bemühungen zu stehen.


An alle Mitglieder, Freunde und Förderer der Abtei Marienstatt

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch wenn das Jahr 2017 von der politischen Lage her gesehen einen bedrückenden Anfang genommen hat, es in vielen Ländern nationalistische Tendenzen gibt, die Sorge bereiten müssen, ist unser Kloster Marienstatt für mich ein ruhender Pol. Es verdient, für uns alle weiterhin im Fokus unserer Bemühungen zu stehen.

Was hat sich seit dem letzten Rundbrief getan?

Am 21. Oktober 2016 konnte Abt Andreas Range OCist. das neue Leitsystem (Besucher-Lenkungssystem) der Abtei eröffnen. Es war mehr als ein Jahr lang von einer Arbeitsgruppe, an der unser Forum maßgeblich beteiligt war, vorbereitet und von Frau Heike Kirchhoff geplant und ausgeführt worden. Rund um das Kloster weisen inzwischen die Aufschriften auf 14 Betonstelen auf alle wichtigen Gebäude und Einrichtungen der Abtei hin. Zwei Stelen (am „Rondell“ und am Waldeingang an der Nister) tragen Übersichtspläne, auf denen sich Wallfahrer, Gläubige, Wanderer und Touristen informieren können. Weitere Stelen (an der Kriegerkapelle, an der Basilika und am Hauptgebäude der Abtei) tragen schlichte Glasplatten, auf denen Erläuterungen zur Abtei und zu den Gebäuden gegeben werden. Das Leitsystem bewirkt, dass sich Nichtortskundige rasch zurechtfinden und Versammlungsräume ohne weitere Rückfragen gefunden werden können. Auch werden Orte wieder in den Mittelpunkt gerückt, die fast schon in Vergessenheit gerieten. So sind beispielsweise Hinweise auf den großen Kreuzweg und auf die ehem. „Ökonomie“ angebracht worden. Die Stelen sind unkonventionell gestaltet und fallen – ganz bewusst – auf.

Bei der Eröffnung des Leitsystems hatten sich viele Mitglieder des Forums eingefunden, die den Eröffnungsworten des Herrn Abts und den Erläuterungen der Planerin Heike Kirchhoff lauschten. Das Leitsystem, vom Forum Marienstatt, dem Bistum Limburg und von Sponsoren wesentlich gefördert, wurde von der stattlichen Runde mit einem Glas Wein „begossen“.

Anfang Dezember 2016 konnte ich unserem Ehrenvorsitzenden Dr. Norbert Heinen, der am 28. November 2016 80 Jahre alt geworden ist, die herzlichen Glückwünsche des Vorstands und der Mitglieder des Forums überbringen. Ich hoffe sehr, dass er uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Im Dezember 2016 begann unser Projekt „Befunduntersuchung und Konzeption der Restaurierung des Treppenaufgangs im Hauptgebäude der Abtei“. Im Einvernehmen mit der Abtei, dem Bistum Limburg und der Landesdenkmalpflege erteilten wir Untersuchungsaufträge, die sich mit der berühmten barocken Holztreppe, der Decke und den Wänden des Treppenhauses befassen sollten. Die Aufnahmen der beiden Gutachterinnen und ihrer Mitarbeiter konnten in diesen Tagen beendet werden. Nun werden die Untersuchungsberichte erstellt, die in Vorschläge für eine Gesamtrestaurierung münden werden. Frau Esther Nickel, die sich mit den Holzarbeiten befasst hat, wird vor unserer Mitgliederversammlung im März ihre Ergebnisse vorstellen. Die Ergebnisse von Frau Susanne Salomon-Hox zur Raumschale werde ich in der Mitgliederversammlung darstellen.
Anschließend werden wir versuchen, die Abtei bei der Finanzierung erster Maßnahmen zur Sicherung des Treppenaufgangs zu unterstützen. Eine große Aufgabe!

Was wir in diesem Jahr noch vorhaben

Ich werde Sie in unserer Mitgliederversammlung bitten, weiteren Projekten, die der Vorstand vorgeschlagen hat, zuzustimmen. Dies sind in erster Linie Fördermaßnahmen zur Sanierung von baufälligen Teilen des großen Kreuzwegs, die Finanzierung einer weiteren Apostelfigur aus der Bibliothek und der „Einstieg“ in die Restaurierung des Treppenaufgangs.

Worum wir Sie bitten

Liebe Mitglieder des Forums, liebe Freunde und Förderer der Abtei Marienstatt,
ich danke Ihnen wieder für Ihre Mithilfe im vergangenen Jahr! Ihre Spendenbereitschaft hat uns zu mehr als 15.000 Euro für unsere Projekte verholfen. Hinzu kommen die Mitgliedsbeiträge. Helfen Sie uns bitte auch weiterhin mit Geldspenden bzw. durch Ihr aktives Mittun bei den Anliegen der Abtei! Zwei edle Spender haben jeweils eine neue Bank am Rand des Abteihofs zum Preis von 950 Euro pro Stück gespendet, die das Forum vorfinanziert hatte. Weitere Spender (auf Wunsch mit Plakette) sind sehr willkommen! Wieder gilt auch mein Appell, mit Ihren Spenden anlässlich von Firmenjubiläen, runden Geburtstagen und anderen Ehrentagen unsere Projekte zu fördern. Und werden Sie, falls Sie es noch nicht sind, vor allem Mitglied bei uns! Spenden und Beiträge sind steuerlich abzugsfähig.

Ich hoffe, Sie beim Vortrag sowie bei der Mitgliederversammlung am 15. März 2017 zu sehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Friedrich Esser
Vorsitzender


Zurück